Künst­lerische Instrumental­ausbildung und Dirigieren Bachelor

Studium & Berufsfeld

Studium & Berufsfeld

Der Bachelorstudiengang Künstlerische Instrumentalausbildung und Dirigieren (KIA) führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss, der auf die komplexen und vielseitigen Anforderungen des heutigen Berufs als Musiker*in in praxisorientierter Ausbildung vorbereitet. Ziel ist der Erwerb fundierter Kenntnisse und Fähigkeiten, die dem Berufsziel Musiker*in und Musikpädagog*in  angemessen sind.

Repertoire, Ausdruck, Methoden

Die Absolvent*innen beherrschen ein vielseitiges und anspruchsvolles Repertoire und verfügen über die Fertigkeiten zur anspruchsvollen künstlerischen Gestaltung sowie zur Anwendung der Methodenkompetenzen im jeweiligen Hauptfach.

8 Semester
Regelstudienzeit
zum Wintersemester
Studienbeginn
Bachelor of Music (B.Mus.)
Abschluss
240 CP
Credit Points
Deutsch
Sprache

Termine & Fristen

Termine & Fristen

Termine & Fristen

14.01.202301.03.2023

Künstlerische Instrumentalausbildung: Bewerbungsfrist zum WiSe 2023/24

14.01.2023 23:00 01.03.202311:00
subject to change

WiSe = Wintersemester // SoSe = Sommersemester

Prof. Stephanie Winker unterrichtet eine Studentin, die Querflöte spielt.
(Foto: Ramon Haindl)

Voraussetzungen

Voraussetzungen

Voraussetzung für den Zugang zum Bachelorstudiengang Künstlerische Instrumentalausbildung und Dirigieren (KIA) ist der Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) gemäß § 54 Abs. 2 des Hessischen Hochschulgesetzes vom 14.12.2009 i.d.F. vom 21. Dezember 2010. Eine fehlende Hochschulzugangsberechtigung kann gemäß § 54 Abs. 4 Satz 3 HHG durch eine hervorragende künstlerische Begabung (mind. 19 von möglichen 25 Punkten in der Eignungsprüfung) ersetzt werden. 

Für den Zugang zum Bachelorstudiengang Künstlerische Instrumentalausbildung und Dirigieren (KIA) werden ausreichende mündliche und schriftliche Kenntnisse im Deutschen vorausgesetzt. Die Zulassung setzt das erfolgreiche Ablegen einer Eignungsprüfung voraus.

Bewerbung

Bewerbung

Online-Bewerbung

Was brauche ich für die Bewerbung?

Nachweis deutscher Sprachkenntnisse

Hier finden Sie eine Liste der Nachweise deutscher Sprachkenntnisse für alle Studiengänge. Bitte prüfen Sie, welche Anforderungen für Ihren Studiengang gelten.

Digitale Vorauswahl

Digitale Vorauswahl

In einigen Fächern gibt es eine digitale Video-Vorrunde in der Eignungsprüfung. Die Anforderungen finden Sie nachfolgend. 

Technische Anforderungen für alle betreffenden Instrumente

Bitte bemühen Sie sich im Rahmen Ihrer Möglichkeiten um eine gute Ton- und Bildqualität. Jedoch ist es nicht erforderlich, eine professionelle Studioaufnahme herzustellen. In der Auswahl der Aufnahmegeräte sind Sie frei.

Sie müssen während des Spiels im Bild sichtbar bleiben und eindeutig identifizierbar sein. Innerhalb der Werke (Einzelsätze bei zyklischen Werken wie Sonaten oder Suiten) sind keine Bild- oder Tonschnitte erlaubt. Es werden auch Videoaufnahmen akzeptiert, die bereits zu einer anderen Gelegenheit produziert wurden; dabei sind auch Einstellungen verschiedener Kameras zulässig.

Die Aufnahmen dürfen nicht älter als 6 Monate sein.

Bitte laden Sie Ihre Videos auf eine Streaming-Plattform Ihrer Wahl hoch (z.B. YouTube, Vimeo, Clouds, etc.). Die Videos müssen ohne Passwort abrufbar sein und ohne Download der Datei gestreamt werden können.

Bitte erstellen Sie pro Werk (z.B. eine Sonate, Suite, Arie) eine Video-Datei. Sie können bis zu 6 Links zur Verfügung stellen.

Fachliche Anforderungen in der digitalen Vorauswahl

Eignungsprüfung

Eignungsprüfung

Anforderungen im Hauptfach

Hörfähigkeit

In einem schriftlichen Test von etwa 60 Minuten Dauer hat die*der Bewerber*in die Fähigkeit nachzuweisen, elementare rhythmische, melodische, harmonische, klangliche und formale Zusammenhänge hörend zu erkennen (vgl. Mustertest).

Mustertest Hörfähigkeit B

Für die Bachelorstudiengänge Künstlerische Instrumentalausbildung, Gesang und Komposition.

Lösungen Mustertest Hörfähigkeit B

Für die Bachelorstudiengänge Künstlerische Instrumentalausbildung, Gesang und Komposition.

Mustertest Hörfähigkeit A

Für den Studiengang Lehramt an Gymnasien (L3) sowie die Bachelorstudiengänge Dirigieren und Kirchenmusik.

Lösungen Mustertest Hörfähigkeit A

Für den Studiengang Lehramt an Gymnasien (L3) sowie die Bachelorstudiengänge Dirigieren und Kirchenmusik.

Musiktheorie

In einer schriftlichen Prüfung (Dauer ca. 90 Minuten) sollen folgende Aufgaben bearbeitet werden:

  • Bestimmen und Bilden von Intervallen und Tonleitern (einschließlich Kirchentonleitern)
  • Bestimmen und Bilden von Akkorden und Akkordfortschreitungen
  • Bearbeitung einer gegebenen Melodie im zwei-, drei oder vierstimmigen Satz
  • Kommentieren eines vorgelegten Partiturausschnitts unter Berücksichtigung von Instrumentation, Klangfarbe, stilistisch-historischer Einordnung, Form, Satztechnik, Charakter

Mustertest Musiktheorie

Für die Bachelorstudiengänge Künstlerische Instrumentalausbildung, Kirchenmusik, Komposition und Gesang.

Mustertest Musiktheorie

Für die Bachelorstudiengänge Künstlerische Instrumentalausbildung, Kirchenmusik, Komposition und Gesang.

Notenbeispiele Musiktheorie

Für die Bachelorstudiengänge Künstlerische Instrumentalausbildung, Kirchenmusik, Komposition und Gesang.

Instrumentales Pflichtfach

  • Im Pflichtfach Klavier (oder bei Viola da Gamba und Blockflöte alternativ auch Cembalo) sind zwei Stücke aus verschiedenen Stilepochen vorzutragen, z.B. Inventionen von Bach, Sonatinen von Clementi op. 36.
  • Wird als Pflichtfach ein Melodieinstrument (möglich bei Hauptfach Laute und Cembalo) gewählt, sind zwei Stücke aus verschiedenen Stilepochen vorzutragen.
  • Wird als Pflichtfach Gesang gewählt (möglich bei Hauptfach Laute und Cembalo), ist ein Volkslied und ein Kunstlied vorzutragen.
  • Die Prüfungsdauer im instrumentalen Pflichtfach beträgt etwa 10 Minuten
  • Bei der Eignungsprüfung Orchesterdirigieren ist die Klavierprüfung bereits Bestandteil der Hauptfachprüfung
  • Bei den Gitarrist*innen und Pianist*innen entfällt die Nebenfachprüfung Klavier/ Gesang/ Melodieinstrument

Bitte bei allen Instrumenten beachten:

  • Die Prüfung findet in zwei Teilen statt und kann sich deswegen über mehrere Tage erstrecken; im ersten Teil wird das Hauptfach geprüft; wer diesen Teil besteht, wird zum zweiten Prüfungsteil zugelassen; dieser besteht aus den Prüfungen in den Pflichtfächern
  • Die in der Eignungsprüfung des Fachbereichs 1 erbrachten Leistungen haben den Grad künstlerischer Begabung nachzuweisen, der eine Berufsfähigkeit erwarten lässt
  • Bei den Prüfungsinhalten genannten Beispiele sind Hinweise für den Mindestschwierigkeitsgrad
  • Bei allen Werken, die eine Begleitung vorsehen, erfolgt diese durch Klavier oder Cembalo; die*der Begleiter*in wird von der Hochschule gestellt; wird sie*er von der*dem Bewerber*in selbst gestellt, ist dies der Hochschule rechtzeitig bekannt zu geben

Lesefassung: Eignungsprüfungsordnung der HfMDK Frankfurt

Nicht-amtliche Lesefassung. Stand: 23.12.2021

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung

Die Studien- und Prüfungsordnung (SPO) legt die Rahmenbedingungen und Regelungen für Ihr Studium fest. Sie gilt zusammen mit den Allgemeinen Bestimmungen (für Bachelor- und Masterstudiengänge) oder der SPoL (für Lehramtsstudiengänge). Alle Versionen der SPO Ihres Studiengangs (auch frühere Fassungen für Studierende vergangener Studienjahre) finden Sie unter Prüfungen.

Lesefassung: Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Künstlerische Instrumentalausbildung

nicht-amtliche Lesefassung

Studienverlauf

Studienverlauf

Studienverlaufsplan: Streicher, Bläser, Harfe, Schlagzeug

Künstlerische Instrumentalausbildung Bachelor

Studienverlaufsplan: Klavier, Gitarre

Künstlerische Instrumentalausbildung Bachelor

Studienverlaufsplan: Cembalo, Blockflöte, Gambe, Laute

Künstlerische Instrumentalausbildung Bachelor

Studienverlaufsplan: Orgel

Künstlerische Instrumentalausbildung Bachelor

Studienverlaufsplan: Orchesterdirigieren

Künstlerische Instrumentalausbildung Bachelor

Module

Module

Module: Streicher, Bläser, Harfe, Schlagzeug

Künstlerische Instrumentalausbildung Bachelor

Module: Klavier, Gitarre

Künstlerische Instrumentalausbildung Bachelor

Module: Cembalo, Blockflöte, Gambe, Laute

Künstlerische Instrumentalausbildung Bachelor

Module: Orchesterdirigieren

Künstlerische Instrumentalausbildung Bachelor

Module: Orgel

Künstlerische Instrumentalausbildung Orgel

Module: Wahlkatalog

Künstlerische Instrumentalausbildung Bachelor

Ein Cellist mit seinem Instrument betrachtet nachdenklich die Noten vor ihm
(Foto: Janine Bächle)

Fragen & Kontakt

Fragen & Kontakt

Fachliche Beratung

Porträt von Florian Hölscher am Flügel
(Foto: Rebecca Hahn)

Prof. Florian Hölscher

ProfessurKlavierAntidiskriminierungsbeauftragter
Button Schließen Kreuz Person Overlay

Prof. Florian Hölscher

ProfessurKlavierFB1 Künstlerische InstrumentalausbildungAntidiskriminierungsbeauftragter
Porträt von Florian Hölscher am Flügel
(Foto: Rebecca Hahn)

See more?

Prof. Florian Hölscher creates and updates this profile personally - and is consequently responsible for texts, media, external links and all other content.
ES

Prof. Erik Schumann

ProfessurVioline
Button Schließen Kreuz Person Overlay

Prof. Erik Schumann

ProfessurViolineFB1 Künstlerische Instrumentalausbildung

See more?

Prof. Erik Schumann creates and updates this profile personally - and is consequently responsible for texts, media, external links and all other content.

Fragen zur Online-Bewerbung?

Mehr zum Thema

On this page