Stiftungsgastprofessur Komposition

Koka Nikoladze
bisherige Stiftungsgastprofessorinnen und -professoren(Foto: Coleccion Solo Madrid)

Die HfMDK hat seit 2019 mit Hilfe der 2016 gegründeten HfMDK-Stiftung eine einzigartige Stiftungsgastprofessur eingerichtet: Renommierte Komponistinnen und Komponisten kommen jeweils für ein Jahr nach Frankfurt, um mit Studierenden aller Fachbereiche zu arbeiten. Workshops mit Instrumentalistinnen und Instrumentalisten sowie Studierenden der Komposition und der Darstellenden Künste stehen dabei genauso auf dem Programm wie Lectures und öffentliche Aufführungen, Gesprächsrunden und Symposien.

Die Stiftung für die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main trägt mit ihrem Erstlingsprojekt „Stiftungsgastprofessur Komposition“, das vergleichbar ist mit der Stiftungsgastdozentur für Poetik an der Goethe‐Universität, zur guten Hochschulentwicklung und zum exzellenten Ruf der HfMDK bei und bereichert das Ausbildungsangebot. Die in den Bereichen Lehre, Interpretation, Vernetzung und Kooperation bestehenden guten Rahmenbedingungen der Hochschule werden mit dieser Stiftungsgastprofessur sinnvoll erweitert und stärken das zeitgenössische Profil und die internationale Ausstrahlung der HfMDK.

2019 hatte Brian Ferneyhough als erster diese Gastprofessur inne, 2020/21 war die italienische Komponistin Lucia Ronchetti für drei große Projektinseln in Frankfurt. 2022/23 arbeitet Komponist und Tüftler Koka Nikoladze mit Studierenden und Lehrenden der HfMDK. Die Besetzung 2023/24 wird in Kürze bekanntgegeben.

Eine Initiative des Instituts für zeitgenössische Musik IzM der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, gefördert von der Stiftung für die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK-Stiftung)

 

Koka Nikoladze hat im Oktober 2022 seine Stiftungsgastprofessur angetreten. Willkommen!

Koka Nikoladze bietet Workshops und Einzelgespräche von 24.10.-29.10.2022 an und kommt Anfang Februar und Ende April 2023 nochmal für jeweils eine Woche nach Frankfurt. Höhepunkt werden Aufführungen seiner Werke bei der Neuen Musik Nacht am 30. April 2023 sein. Interessierte Studierende und Lehrende sowie Gasthörerinnen und Gasthörer können sich mit dem Institut für zeitgenössische Musik IzM in Verbindung setzen. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir in Zeiten von Corona-Maßnahmen kurzfristig Workshops öffnen oder schließen.

Fragen & Kontakt