Va­si­ly An­ti­pov

Historische Interpretationspraxis (Master of Music)
T
+49 151 71533623
Vasily Antipov

Mehr sehen?

Vasily Antipov erstellt und aktualisiert dieses Profil selbst – und ist damit verantwortlich für Texte, Medien, externe Links und alle weiteren Inhalte.

Va­si­ly An­ti­pov

Historische Interpretationspraxis (Master of Music)
T
+49 151 71533623
Vasily Antipov

 

Vasiliy Antipov

Gitarrist / Lautenist / Komponist / Musiktheoretiker

-Abschluss des Tschaikowsky College Moskau,(Klasse Prof. Natalia Dmitrieva, Fach Gitarre).

-Weiteres Studium an der Gnessin Musikakademie Moskau.

-Zehnjährige Erfahrung als Konzertmeister der Continuo Gruppe im Orchester "Musica Aeterna" unter der Leitung von Teodor Currentzis.

-Zur Zeit: Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) Frankfurt am Main (Klasse Prof. Yasunori Imamura, Fach Laute)

Errungenschaften:

- auf dem Gebiet der Aufführungspraxis - die Erweiterung des Aufführungspraktischen Arsenals durch neue Spieltechniken

- auf dem Gebiet der Musiktheorie - die Entwicklung einer neuen Stufe in der Disziplin "Analyse der musikalischen Formen";

- auf dem Gebiet der Komposition - Erschaffung eines Repertoires unter Anwendung der oben genannten Errungenschaften in Musiktheorie und Aufführungspraxis.

1) Musiktheorie 

- Modernisierung der Analyse musikalischer Formen.

- Erschaffung der originellen Methode zum Entziffern des Generalbasses

- Beschreibung der "integrierten Formen". Das sind komplexe Formen, welche wiederum andere Formen in sich enthalten.

- Entwicklung eines Konzepts zur mehrdeutigen theoretischen Belastung der Teile einer musikalischen Form.

 Alle theoretischen Entwicklungen sind im Buch "die Einführung in die Analyse der musikalischen Formen. Neue Erfahrung der Musiktheorie" beschrieben. Das Buch wurde in Russland und in USA verlegt(link) und ist bereits ins englische übersetzt.

Manuskript (russisch)

Manuskript (englisch)

 

2) Als Gitarrist

- Innovation in der traditionellen Technik: der Daumen der linken Hand wird in meiner Aufführungspraxis gleichermaßen mit den anderen Fingern genutzt. Das erlaubt zum einen die Akkorde in weiteren Lagen als sonst zu spielen, zum anderen erweitert es die Vielfalt der verschiedenen Abstand Lagen bei den Akkorden, was wiederum der Gitarre eine neue Klangfarbe gibt. Außerdem erweitert die Nutzung des Daumens die polyphonischen Möglichkeiten des Instruments.

- Innovation in der Technik der rechten Hand: Erfindung des "kombinierten Tremolo". Dieser neue Strich wird mit der neuen Technik gespielt, welche das Unterlegen der Finger untereinander erfordert.

3)Als Lautenist

- Erfolgreiche Recherche und Analyse, für welche Art der Laute der Zyklus BWV 995 - 1006a von J.S.Bach geschrieben wurde, nämlich für die Laute Angelique.

- Ausarbeitung der Fingersätze für obengenannten Zyklus. Der neue Fingersatz erlaubt es, den ganzen Zyklus in authentischer Lautenstimmung (ohne Umstimmungen), in Originaltonarten und ohne Veränderungen des Originaltextes zu spielen. Links zu einigen Audioaufnahmen dieses Zyklus:

Das Präludium c-moll https://youtu.be/Nsp2IkIVHMc

Das Präludium Es-dur https://youtu.be/Z5NbXzZvo28

 Die Aufführung des kompletten Zyklus in Originaltonarten mit authentischer Stimmung auf der Laute Angelique fand weltweit noch nie statt.  

 

4) Als Komponist

- Komposition einiger Werke unter Anwendung oben genannter Entdeckungen im Bereich Musiktheorie. Die Aufführung dieser Werke setzt die neuen Techniken der Aufführungspraxis voraus (s. oben). 

- Trio for flute, violin and guitar: Video mit Partitur dabei(link)

- Bagatelle for flute and guitar: Verlag(link), Video(link)  

- Sonate-Fantasie (verwendete Techniken: integrierte Form, die ausgedehnte Technik der linken Hand). Erschienen im Da Vinci Publishing Verlag(link)

Manuskript der ersten und zweiten Teile(link).

Manuskript des dritten Teils(link).

Der Teil I und II - Video

Der Teil III - AudioVideo(link)

- Etüde für Gitarre Solo (verwendete Techniken: die ausgedehnte Technik der linken Hand, kombiniertes Tremolo)

Verlag(link)

Manuskript(link)

Video(link) 

- Sonate А-dur (verwendete Techniken: die ausgedehnte Technik der linken Hand, kombiniertes Tremolo)

Verlag(link) 

Manuskript(link) 

Audioaufnahme(link)   

 - "Das Poem" (verwendete Techniken: integrierte Form, dialektische Einstimmigkeit, ausgedehnte Technik der linken Hand, kombiniertes Tremolo)

Verlag(link) 

Manuskript(link)

Audioaufnahme(link)

Video(link)   

- Allegro (verwendete Techniken: die ausgedehnte Technik der linken Hand, kombiniertes Tremolo

Manuskript(link)  

Audioaufnahme  

 

5) Schwerpunkte des zukünftigen Engagements in obengenannten Bereichen:

1. Aufführung des Zyklus BWV 995 - 1006a von J.S.Bach auf der Laute Angelique, sowie Aufführung der Werke anderer Komponisten der Barockzeit auf der 13-chörigen Barocklaute.

2. Aufführung eigener Werke, sowie die Werke anderer Komponisten.

3. Neue Kompositionen (unter anderem gerne auch Auftragskompositionen). 

 

CDs/DVDs:

 Laute solo und Continuo für CD Produktionen bei "SONY CLASSICAL". Chefdirigent Teodor Currentzis:
1) Rameau 
"The Sound of Light" 
2) Mozart
"Le nozze di Figaro" 
3) Mozart
"Cosi fan tutte"

4) Laute solo und Continuo bei der Aufnahme der Oper "Dido and Aeneas" von Henry Purcell bei "Alpha". Chefdirigent Teodor Currentzis. 

5) Laute solo in der Videoaufnahme der Oper "The Indian Queen" von H.Purcell für den TV Sender Mezzo, Regie: Peter  Sellars. Chefdirigent Teodor Currentzis

 6) Solo auf der Gitarre in der Oper "Wozzeck" von A.Berg. Regie: Dmitri Tscherniakov, Leitung: Teodor Currentzis.(Übertragung auf dem TV Sender "Mezzo").

 

Theater-, Film- oder Fernseh- Produktionen:

1) Solo auf der Mandoline in der Oper "Don Giovanni" von W.A.Mozart. Leitung: Teodor Currentzis.

2) Francesco Cavalli "La Calisto" in Staatstheater Darmstadt. 

 

Programmangebot:

Guitar and flute: (ready with Asia Safikhanova):

Franz Schubert (1797-1828)

 "Arpeggione" D.821

24.04 min.

 

Franz Doppler (1821-1883)

"Das Waldvöglein" Op. 21

4.23 min.

 

Camille Saint-Saëns (1835-1921)

"Romance" Op.37

6.20 min.

 

Vasiliy Antipov (1982)

"Bagatelle" for flute and guitar

4.00 min.

 

François Borne (1840-1920)

"Fantaisie brillante sur Carmen"

 7.04 min.

 

Pyotr Tchaikovsky (1840-1893)

"Romance" op. 6

3.10 min.

 

Pyotr Tchaikovsky (1840-1893)

"Lensky Arie" aus der Oper "Eugène Onegin" op. 24

6.10 min.

 

Pablo de Sarasate (1844-1908)

"Playera" op. 23, Nr. 1

3.00 min.

 

Charles-Marie Widor (1844-1937)

"Scherzo" op. 34 Nr. 2

1.32 min.

 

Christoph Willibald Gluck (1714-1787)

"Melodie" aus der Oper "Orfeo ed Euridice" Wq 30

3.30 min. 

 

Gabriel Fauré (1845-1924)

"Pavane" op. 50

6 min.

 

Heitor Villa-Lobos (1887-1959)

"Bachianas Brasileiras" W391

5.03 min.

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

"Air" aus der Suite in D-dur BWV 1068

5.00 min

 

Guitar solo:

A.Barrios:

Waltz in d

Waltz in G

Il Catedral

The Last Tremolo

Etudes

 

H.Villa Lobos:

Five preludes

Choro

12 Etudes

 

I.Albenis:

Asturias

Serenade

 

F.Tarrega:

Capriccio Arabic

Rosita

Alhambra reminiscence

Adelita

Maria

Marietta

Carnaval veneciano

Lagrima

 

Old Russian songs:  

Old Linden

Little steading

Kalinka

The Sallow Sleeping Sallows

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Sonata g-moll BWV 1001

Adagio - Fuga - Siciliano -Presto

 

M.Ponce: Theme and variations, Final

I.Rekhin: 24 Preludes and Fugues

O.Nalbandyan: Serenade

J.Malats: Serenade

A.Ivanov-Kramskoj: Preludes

F.Kleynjans: Last day

M.Giuliani: Sonata

N.Paganini: Sonata

Moreno Torroba: Sonata

F.Sor: Theme and variations

M.Castelnuovo-Tedesco: Variations, Diabolic Capriccio

 

Lute solo:

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Suite in g-moll BWV 995

Suite in c-moll BWV 997

Suite BWV 998

Prelude in c-moll BWV 999

 

Silvius Leopold Weiss (1687-1750)

Sonata No 39 in C-dur "Grande Partita"

Ouverture - Courante - Bourrée - Sarabande - Menuet - Presto

 

Silvius Leopold Weiss (1687-1750)

Suite in g-moll

Allemande - Courante - Bourrée - Polonoise - Presto - Menuet

 

Silvius Leopold Weiss (1687-1750)

Suite c-moll

Ouverture: Largo - Allegro et vivace

Courante - Bourrée - Siciliana - Menuet - Presto

 

Silvius Leopold Weiss (1687-1750)

Fantasia c-moll

 

Silvius Leopold Weiss (1687-1750)

Suite in A-dur

 

Pierre Dubut (1642-1700)

Suite in C-dur

Prélude - Allemande - Courante - Sarabande - Sarabande II - Gigue 

Lute with orchestra:

Antonio Vivaldi: Concerto D-dur

 

Guitar and Violin: (ready with Nadezda Antipova)

1) Pyotr Tchaikovsky (1840-1893)

"Nur wer die Sehnsucht kennt" op.6 

3.00 min.

 

2) František Alois Drdla (1868-1944)

"Souvenir“ (komponiert in 1904)

3.40 min

 

3) Niccolò Paganini (1782-1840)

Cantabile op.17 (Original)

3.40 min

 

4) Manuel de Falla (1876-1946)

Danse espagnole aus "La vida breve"

3.40 min

 

5) Francesco Maria Veracini (1690-1768)

Sonate e-moll op.2 aus "12 sonate accademiche"

8.25 min

 

6) Camille Saint-Saëns (1835-1921)

"Le cygne" aus "Le carnaval des animaux"

2.45 min

 

7) Francesco Maria Veracini (1690-1768)

"Largo" op.2

 3.40 min

 

8) Robert Schumann (1810-1856)

"Fantasie" op.131

15 min 

 

9) Zdeněk Fibich (1850-1900)

"Poeme" op.41

3.40 min

 

10) Edward Elgar (1857-1949)

"Salut d'amour" op.12

2.50 min

 

11) Pyotr Tchaikovsky (1840-1893)

"Romance" op.5

4.30 min

 

12) Henri Vieuxtemps (1820-1881)

"Regrets" op.40 Nr.2

5.40 min

 

13) Niccolò Paganini (1782-1840)

Sonate e-moll op.3 Nr.6

4.30 min

 

14) Niccolò Paganini (1782-1840)

"Le Streghe" op. 7

10.40 min.

 

15) Pablo de Sarasate (1844-1908)

"Playera" op. 23 Nr.1 

3.00 min.

 

16) Niccolò Paganini (1782-1840)

"Romance"

3.00 min.

 

17) Niccolò Paganini (1782-1840)

"Adagio" aus 2d Concerto op. 7

5.50 min.

 

18) Fritz Kreisler (1875-1962)

Three Viennese Dances:

Liebesfreud - Liebesleid - Schön Rosmarin

 

19) Gabriel Fauré (1845-1924)

"Pavane" op. 50

6 min.

 

20) Gabriel Fauré (1845-1924)

"Après un rêve" op. 7

3.12 min.

 

21) Pyotr Tchaikovsky (1840-1893)

"Arie des Lensky" aus der Oper "Eugène Onegin" op. 24 

6.10 min.

 

22) Pyotr Tchaikovsky (1840-1893)

"Canzonetta" aus dem Violinkonzert D-dur op. 35

5.22 min. 

 

23) Johann Sebastian Bach (1685-1750) 

"Air" aus der Suite in D-dur BWV 1068

5.00 min

 

24) Sergey Rachmaninov (1873-1943)

"Vocalise" op. 34 No. 14

5.30 min.

 

25) Sergey Rachmaninov (1873-1943)

"Romance" op.6 No. 1

5.40 min. 

 

26) Christoph Willibald Gluck (1714-1787)

"Melodie" aus der Oper "Orfeo ed Euridice" Wq 30

3.30 min. 

 

27) Jules Émile Frédéric Massenet (1842-1912)

"Méditation" aus der Oper Thaïs 

4.07 min.

Lute and Violin: (ready with Nadezda Antipova)

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Suite A-dur für Laute und Violin BWV 1025

Fantasia - Courante - Entrée - Rondeau - Sarabande - Menuet - Allegro

Lute and Cello: (ready with Mikhail Antipov)

Antonio Vivaldi (1678-1741)
Sonata for cello and basso continuo B-dur RV 47

Largo - Allegro - Largo - All