Prof. Angelika Merkle

ProfessurKlavierkammermusikFB1 Künstlerische InstrumentalausbildungDekanin Fachbereich 1
Vertrauensdozentin der Studienstiftung des dt. Volkes an der HfMDK
T
+49(0)69154007290
F
+49(0)69154007241
Porträt von Angelika Merkle
(Foto: Leonhard Hamerski)

See more?

Prof. Angelika Merkle creates and updates this profile personally - and is consequently responsible for texts, media, external links and all other content.
Okay, agree

Prof. Angelika Merkle

ProfessurKlavierkammermusikFB1 Künstlerische InstrumentalausbildungDekanin Fachbereich 1
Vertrauensdozentin der Studienstiftung des dt. Volkes an der HfMDK
T
+49(0)69154007290
F
+49(0)69154007241
Porträt von Angelika Merkle
(Foto: Leonhard Hamerski)

Angelika Merkle war von ihrem 14. Lebensjahr bis zum Abitur Schülerin von Prof. Hugo Steurer in München und in England. Während dieser Zeit gewann sie u.a.den 1. Preis im Wettbewerb "Mozart für die Jugend" (Augsburg) und war Preisträgerin im Bundeswettbewerb "Jugend musiziert". 1985 begann sie ihr Studium an der Musikhochschule München bei Prof. Klaus Schilde, welches sie mit Auszeichnung und einer zweijährigen Meisterklasse abschloss. Als Stipendiatin der "Studienstiftung des Deutschen Volkes" setzte sie ihre Ausbildung bei Prof. Leonard Hokanson an der Indiana University in Bloomington fort. Im Fach Liedgestaltung ergänzte sie ihre Studien bei Prof. Helmut Deutsch und Prof. Dietrich Fischer-Dieskau in Berlin. Sie nahm an mehreren Meisterkursen von Brigitte Fassbaender und Gyorgy Sebok teil. 

Angelika Merkle ist Preisträgerin der "Münchener Konzertgesellschaft", der Yehudi Menuhin- Förderung "Live Music Now" sowie der Stiftung "Villa Musica". 1994 gewann sie den 1. Preis im int. Kammermusik-Wettbewerb "Carlo Soliva" und den 1.Preis im renommierten internationalen Wettbewerb "Vittorio Gui" . Internationale Konzerttätigkeit als Kammermusikerin innerhalb Europas ( z. Bsp. Concertgebouw, Louvre ), bei verschiedenen Festivals, Amerika und  Japan. CD-Einspielungen,  Fernsehaufnahmen und Rundfunkmitschnitte beim BR, HR, RAI, Radio Suisse Romande, in Mexico und Chile. Ihre Aufnahme von Strauss opus 6 wurde vom amerikanischen Magazin "Fanfare" als beste Einspielung dieser Sonate gepriesen. Zahlreiche Kurstätigkeit im In- und Ausland. 

Nach einem Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater München (1994-2003) ist Angelika Merkle seit Oktober 2003 Professorin für Klavier-Kammermusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Zusätzlich hat sie seit 1999 einen Lehrauftrag für Klavier-Kammermusik an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. 2006 wird Angelika Merkle Dozentin der Stiftung Villa Musica, seit 2008 ist sie Mitglied der Leitungsgruppe des dt. Kammermusikkurses von "Jugend musiziert". Seit 2012 leitet sie den Masterstudiengang Klavier- Kammermusik an der HfMDK Frankfurt. 2014 übernimmt sie die künstlerische Leitung der renommierten Kammermusikreihe "Festeburgkonzerte", ebenfalls in Frankfurt am Main. Angelika Merkle ist Vertrauensdozentin der „Studienstiftung des deutschen Volkes“ und seit 2020 Dekanin des Fachbereichs 1. Ihre Studierenden sind Preisträgerinnen und Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe. Seit 2018 ist sie Dozentin der Internationalen Sommerakademie im Kloster Frenswegen. 2021 ist Angelika Merkle Jurorin im internationalen Hindemith Violawettbewerb, 2022 im internationalen Joseph Joachim Kammermusikwettbewerb und im internationalen Wettbewerb um den Schumann-Kammermusikpreis, deren künstlerische Leiterin sie ist.