Instrumental­pädagogik

Die Instrumentalpädagogik ist ein Fall für Doppelkarrieren – in der Kunst und im Unterricht: Der Master an der HfMDK gehört zu den seltenen Studiengängen, die auf gleichrangig hohem Niveau künstlerische, pädagogische und wissenschaftliche Perspektiven vermitteln. Er geht damit weit über eine traditionelle Musiklehrerausbildung hinaus.

Kunst, Pädagogik und Wissenschaft auf Augenhöhe

Begabungen fördern und entfalten, das musikalische Leben prägen und mitgestalten, durch die eigene künstlerische Exzellenz andere inspirieren und motivieren – all diese Kompetenzen waren schon immer wichtig, sind es heute aber umso mehr. Unsere Absolventinnen und Absolventen treffen auf nahezu unbegrenzte Arbeitsmöglichkeiten, sei es freiberuflich, an einer Musikschule, an Berufsfachschulen oder Akademien. Einige nutzen ihren Abschluss auch für einen Übergang zum Konzertexamen oder zur Promotion.

Vier Semester Praxis

Studierende erwartet viel Theorie – dazu mindestens genauso viel Praxis:  Wöchentliche Lehrproben, auch in Kooperation mit der Musikschule Frankfurt, sind von Anfang an fester Bestandteil ihres Studiums. Im Einzelunterricht am Instrument schaffen sie sich zudem neue Freiräume, um sich künstlerisch weiterzuentwickeln.

Studiengang & Bewerbungsinfos

Fragen & Kontakt

Porträt von Christopher Brandt
(Foto: Rebecca Hahn)

Prof. Christopher Brandt

ProfessurGitarreAusbildungsdirektor Instrumentalpädagogik

Prof. Christopher Brandt

ProfessurGitarreFB1 Künstlerische InstrumentalausbildungAusbildungsdirektor Instrumentalpädagogik
Porträt von Christopher Brandt
(Foto: Rebecca Hahn)

See more?

Prof. Christopher Brandt creates and updates this profile personally - and is consequently responsible for texts, media, external links and all other content.