Prof. Dr. Norbert Abels

LehrauftragÄsthetikFB3 Darstellende Kunst

See more?

Prof. Dr. Norbert Abels creates and updates this profile personally - and is consequently responsible for texts, media, external links and all other content.
Okay, agree

Prof. Dr. Norbert Abels

LehrauftragÄsthetikFB3 Darstellende Kunst

<p><b>Norbert Abels</b>&nbsp;ist 1953 in Schmallenberg geboren, arbeitet als Publizist, Dozent und Dramaturg in Frankfurt und Essen. Er studierte Literaturwissenschaft, Philosophie, Musikwissenschaft und Judaistik. Von 1981 bis 1993 war er Lehrbeauftragter im Fach Theaterwissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. Seit 1978 ging er verschiedenen Beschäftigungen als Studio-u.Konzertmusiker (Tasteninstrumente) nach, Liedkompositionen nach Auden, Graves, Poe u.a. Seit 1981 ist er Dozent für Literatur- und Theatergeschichte an den Schulen des Deutschen Buchhandels Frankfurt a. Main - Mediacampus. Seit 1985 ist er im Prüfungsausschuß der IHK. Seit 1994 hat er eine Anstellung an der Oper&nbsp; Frankfurt (Michael Gielen/Klaus Zehelein). Seit 1987 ist er Produktionsdramaturg für Oper und Schauspiel. Von 1996-1997 war er leitender Dramaturg am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Während dieser Zeit weiterhin Tätigkeit an der Oper Frankfurt. Seit 2002 hat er einen Lehrauftrag für Literatur-Kultur- u. Theatergeschichte sowie Musikdramaturgie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Er ist Mitglied der Akademie der Künste. Feuilletonistische Arbeiten (Berliner Tagesspiegel, Frankfurter Rundschau, Nordbayrischer Kurier, Frankfurter Allgemeine Zeitung). Eigene inszenatorische Arbeiten. Seit 1997/98 ist er<b>&nbsp;Chefdramaturg an der Oper Frankfurt</b>. Von 2004- 2010 war er Produktionsdramaturg Festspiele Bayreuth. Seit WS 2005/6 ist er Professur für Musiktheaterdramaturgie an der Folkwang-Hochschule Essen.</p><p><b>Buchveröffentlichungen:</b>&nbsp;
</p><ul><li>Sicherheit ist nirgends - Judentum und Aufklärung, Königstein 1981</li><li>Literatur und Film. Erläuterungen, Bad-Homburg 1984</li><li>Franz Werfel mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, Reinbek bei Hamburg 1990</li><li>Richard Wagner - Rund um den Ring (Hg.) Frankfurt 1994</li><li>Vom Expressionismus bis zur Exilliteratur -Deutsche Literatur im Überblick, Literatur im Buchhandel, Frankfurt 1990</li><li>Theater. Die wichtigsten Schauspiele von der Antike bis heute, Hildesheim 2002; </li><li>Vivat Verdi (Hg.), Der Komponist und seine Aufführungsgeschichte, Frankfurt 2003. </li><li>Der Komponist Matthias Pintscher - von Norbert Abels, Hans Klaus Jungheinrich u.a., Mainz 2004</li><li>Benjamin Britten, Eine Monographie mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, Reinbek bei Hamburg 2008</li><li> Ohrentheater. Szenen einer Operngeschichte, Frankfurt 2009. </li><li>&quot;Mit Gott kann man nicht diskutieren&quot; - Skepsis und Revolte jüdischer Autoren, Frankfurt 2010</li><li> Hans Werner Henze. Der Komponist und seine Zeit , München 2011/12</li></ul>