Filme, Demoreels und Hörspiele

Vorschaubild des Videos
Vorschaubild des Videos
Abspielen Button
When you play this video, some of your data is transferred to YouTube. For more details, see ↗ data protection.
Activate Youtube once here
Activate Youtube always

Wie steht es um unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt? Bei der Songauswahl zum digitalen Liederprogramm 2021 haben sich die Schauspielstudierenden der HMfDK genau dieser Frage gestellt und in manchen Liedversen Trost gefunden wie z. B. im Songtext »Solidarität« der Band Tocotronic, die sich darin solidarisch mit denjenigen zeigt, »die nicht mehr weiter wissen / die jede Zuneigung vermissen«. Unsere Gesellschaften zerfallen immer mehr in partikulare Interessensgemeinschaften – ob es nun um Religion geht, um Herkunft, um die soziale Stellung oder den eigenen Lebensstil.
Die Songauswahl und die Interviewausschnitte machen eines deutlich: Die Studierenden wünschen sich eine Solidarität als politische Form der Liebe. Ihre Titelwahl, »Solirarität«, verweist auf das Phänomen der Vereinzelung und den fehlenden gesellschaftlichen Zusammenhalt. Gleichzeitig gehen die neun Studierenden spielerisch mit der Tatsache um, dass hier – pandemiebedingt – jede:r für sich alleine ein Solo singt und Gemeinschaft dennoch möglich ist. Aus den Soli-Raritäten wird so ein solidarischer Tutti-Chor.

Vorschaubild des Videos
Vorschaubild des Videos
Abspielen Button
When you play this video, some of your data is transferred to YouTube. For more details, see ↗ data protection.
Activate Youtube once here
Activate Youtube always
Vorschaubild des Videos
Vorschaubild des Videos
Abspielen Button
When you play this video, some of your data is transferred to YouTube. For more details, see ↗ data protection.
Activate Youtube once here
Activate Youtube always
Vorschaubild des Videos
Vorschaubild des Videos
Abspielen Button
When you play this video, some of your data is transferred to YouTube. For more details, see ↗ data protection.
Activate Youtube once here
Activate Youtube always

Digitale Präsentation statt analoges Vorspiel: Der Abschlussjahrgang Schauspiel 2021 an der HfMDK Frankfurt zeigt die besten Monologe und Szenen – ein Best-Of in 78 Minuten. Nach fast vier Jahren Frankfurt, nach fast vier Jahren Ausbildung und nach einem Studiojahr am Schauspiel Frankfurt stellen sich die sieben künftigen Absolventinnen und Absolventen digital vor.

Vorschaubild des Videos
Vorschaubild des Videos
Abspielen Button
When you play this video, some of your data is transferred to YouTube. For more details, see ↗ data protection.
Activate Youtube once here
Activate Youtube always

Morgen wird es besser. Morgen wird die Zukunft rosig sein. Morgen werden Schwierigkeiten wie weggeblasen sein. – Aber was, wenn nicht? Was, wenn unsere Pläne misslingen, wenn wir versagen, dem Druck nicht standhalten? Was, wenn die Angst zu groß wird, die Panik von uns Besitz ergreift? Was, wenn wir nur noch einen Schritt vom Abgrund entfernt sind, wenn das Scheitern unausweichlich scheint? Sieben Schauspieler_innen suchen den Wendepunkt, den Weg heraus aus der Krise, eine gesellschaftliche Revolution im Glanz des Scheinwerferlichts. Sie sind »ready to start«. Auch wenn im Liederabend des Studiojahr Schauspiel nicht alle Prognosen positiv sein können, so ist doch jedes Gefühl, jeder wutentbrannte Aufschrei und jeder Hoffnungsschimmer ein wunderbarer Song.

Hörspiel: HORVATH-Skizzen

Hörspiel: HORVATH-Skizzen

Reinhören

HORVÁTH-Skizzen, Part 1

0min 00sec
0min 00sec

Hörstück des 2. Jahrgangs Schauspiel der HfMDK Frankfurt 2022 unter Verwendung von Texten aus Horvaths „Kasimir und Karoline“.

Auf Spotify hören

Reinhören

HORVÁRTH-Skizzen, Part 2

0min 00sec
0min 00sec

Hörstück des 2. Jahrgangs Schauspiel der HfMDK Frankfurt 2022 unter Verwendung von Texten aus Ödön von Horvaths „Geschichten aus dem Wiener Wald“, „Die Unbekannte aus der Seine“ und „Kasimir und Karoline“.

Auf Spotify hören

Hörspiel: TSCHECHOW-Kaleidoskope

Hörspiel: TSCHECHOW-Kaleidoskope

Reinhören

Tschechow Kaleidoskope I: Drei Schwestern

0min 00sec
0min 00sec

Die drei Schwestern Olga, Mascha und Irina wollen nach Moskau, um dort ein anderes, besseres Leben führen zu können. Alle drei sind auf ähnliche (und unterschiedliche) Weise unglücklich mit ihrem Leben. Es geht um das ewige Sehnen und Plänemachen – und um das Scheitern an den Umständen, am Fehlen der eigenen Courage – und wie sich Menschen in ihrem Alltag einrichten und Langeweile zum Geschwür wird.

Szenen für den 2. Jahrgang Schauspiel der HfMDK Frankfurt 2021.

Auf Spotify hören

Reinhören

Tschechow Kaleidoskope II: Der Kirschgarten

0min 00sec
0min 00sec

Das alte Gut wirft keinen Profit mehr ab, es zerfällt und nur der wunderschöne Kirschgarten ist überregional bekannt. Kirschen trägt er zwar kaum noch, aber er zeugt von einer früheren, besseren Zeit. Lopachin hat eine Idee: Er will den Kirschgarten verkaufen und auf das gewonnene Land Sommerhäuser bauen; er ist der neue, umtriebige, profitorientierte Macher und Problemlöser, aber er findet kein Gehör ... bis hin zum Ende mit Schrecken.

Szenen für den 2. Jahrgang Schauspiel der HfMDK Frankfurt 2021.

Auf Spotify anhören

Reinhören

Tschechow Kaleidoskope III: Die Möwe

0min 00sec
0min 00sec

Nina kommt nach Jahren als Schauspielerin in der Provinz und an drittklassigen Bühnen in ihre Heimat zurück, trifft dort auf ihren alten Jugendfreund Kostja, der sie immer noch über alle Maßen verehrt und bewundert. Aber Nina ist gebrochen. Kostja ist mittlerweile ein mäßig erfolgreicher Schriftsteller geworden. Im Hörspiel erleben wir den schmerzlichen Weg anfangs idealistischer junger Künstler hin zu Verzweiflung und Kompromiss.

Szenen für den 2. Jahrgang Schauspiel der HfMDK Frankfurt 2021.

Auf Spotify anhören

Reinhören

Tschechow Kaleidoskope IV: Onkel Wanja

0min 00sec
0min 00sec

Sonja liebt den Arzt Astrow. Der hat keinen Sinn dafür, fantasiert stattdessen – oft unter dem Einfluss von Alkohol – von einem Umbau der Gesellschaft, stets flankiert von flammenden Appellen zum Naturschutz und zur sinnvollen Nutzung von Flora und Fauna. Sonjas Stiefmutter Elena hört ihm gerne dabei zu – und Astrow gefällt, dass er offenbar eine interessierte Bewunderin hat. Es kommt schließlich zum Eklat, als Astrow das Interesse Elenas missdeutet ...

Szenen für den 2. Jahrgang Schauspiel der HfMDK Frankfurt 2021.

Auf Spotify anhören

Filmserie: Frankfurter Dramen

Filmserie: Frankfurter Dramen
Vimeo Thumbnail
Vimeo Thumbnail
Video abspielen
Beim Abspielen dieses Videos werden Daten von Ihnen an Vimeo übertragen. Näheres dazu unter ↗ Datenschutz.
Vimeo hier einmal aktivieren
Vimeo immer aktivieren

Demoreels 2019

Demoreels 2019
Vimeo Thumbnail
Vimeo Thumbnail
Video abspielen
Beim Abspielen dieses Videos werden Daten von Ihnen an Vimeo übertragen. Näheres dazu unter ↗ Datenschutz.
Vimeo hier einmal aktivieren
Vimeo immer aktivieren
Vimeo Thumbnail
Vimeo Thumbnail
Video abspielen
Beim Abspielen dieses Videos werden Daten von Ihnen an Vimeo übertragen. Näheres dazu unter ↗ Datenschutz.
Vimeo hier einmal aktivieren
Vimeo immer aktivieren
Vimeo Thumbnail
Vimeo Thumbnail
Video abspielen
Beim Abspielen dieses Videos werden Daten von Ihnen an Vimeo übertragen. Näheres dazu unter ↗ Datenschutz.
Vimeo hier einmal aktivieren
Vimeo immer aktivieren
Vimeo Thumbnail
Vimeo Thumbnail
Video abspielen
Beim Abspielen dieses Videos werden Daten von Ihnen an Vimeo übertragen. Näheres dazu unter ↗ Datenschutz.
Vimeo hier einmal aktivieren
Vimeo immer aktivieren
Vimeo Thumbnail
Vimeo Thumbnail
Video abspielen
Beim Abspielen dieses Videos werden Daten von Ihnen an Vimeo übertragen. Näheres dazu unter ↗ Datenschutz.
Vimeo hier einmal aktivieren
Vimeo immer aktivieren
Vimeo Thumbnail
Vimeo Thumbnail
Video abspielen
Beim Abspielen dieses Videos werden Daten von Ihnen an Vimeo übertragen. Näheres dazu unter ↗ Datenschutz.
Vimeo hier einmal aktivieren
Vimeo immer aktivieren
Vimeo Thumbnail
Vimeo Thumbnail
Video abspielen
Beim Abspielen dieses Videos werden Daten von Ihnen an Vimeo übertragen. Näheres dazu unter ↗ Datenschutz.
Vimeo hier einmal aktivieren
Vimeo immer aktivieren