Isabel von Bernstorff

LehrauftragKorrepetitionFB1 Künstlerische InstrumentalausbildungKoordination Young Academy
T
+49(0)69154007354
Porträt von Isabel von Bernstorff
(Foto: Rebecca Hahn)

See more?

Isabel von Bernstorff creates and updates this profile personally - and is consequently responsible for texts, media, external links and all other content.

Isabel von Bernstorff

LehrauftragKorrepetitionFB1 Künstlerische InstrumentalausbildungKoordination Young Academy
T
+49(0)69154007354
Porträt von Isabel von Bernstorff
(Foto: Rebecca Hahn)

Isabel von Bernstorff, 1978 in Bad Hersfeld geboren, ist als Stipendiatin des Deutschen Musikwettbewerbs 2008 in die Reihe der Preisträgerkonzerte "Konzerte Junger Künstler" des Deutschen Musikrates aufgenommen. Gemeinsam mit der Klarinettistin Antonia Lorenz wurde sie im Duo zusätzlich mit dem Zonta Musikpreis 2008 ausgezeichnet. Während ihres Studiums an der Musikhoch­schule "Hanns Eisler" Berlin und dem Aufbaustudium Klavierkammermusik/-Liedbegleitung an der Hoch­schule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt (HfMDK) entwickelte Isabel von Bernstorff eine intensive Konzert­karriere. Nach den Hochschulabschlüssen in Berlin und Frankfurt studierte sie von Sommer 2007 bis Sommer 2008 Kammermusik beim Alban Berg Quartett an der Musikhochschule Köln. Mit einer Vielzahl von Solo- und Kammermusikauftritten konzertierte sie im In- und Ausland, u. a. mit dem "Jungen Ensemble Berlin" im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin, auf Einladung des Goethe-Instituts in Kairo und Alexandria, im Libanon, beim Bahrain Music Festival und in Kooperation mit der Juilliard School im New Yorker World Financial Center. Rundfunkproduktionen fanden mit dem Deutschland Radio Kultur, Deutschlandfunk, NDR Kultur und dem Bayrischen Rundfunk statt. Zu ihren musikalischen Mentoren gehören Künstler wie Rainer Hoffmann, Herbert Seidel,  Eugen Wangler, Angelika Merkle, Georg Sava, Wolfram Rieger und das Alban-Berg-Quartett. Isabel von Bernstorff ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs "Jugend musiziert" und wird seit 2002 von der Yehudi Menuhin Stiftung "Live Music Now" gefördert. 2006 war sie Preisträgerin des Frankfurter Lenzewski-Wettbewerbs und des Kammermusikwettbewerbs der Polytechnischen Gesellschaft. Im selben Jahr wurde sie mit dem Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs ausgezeichnet und war in der Saison 2007/2008 in der Reihe "Konzerte junger Künstler" in ganz Deutschland in über 50 Konzerten zu hören. 2006 erteilte ihr die HfMDK Frankfurt einen Lehrauftrag für Korrepetition.