Studienprojekt III: Regiestudierende inszenieren im Mousonturm

Aus der Vogelperspektive ist auf einem weissen Untergrund eine weiße Porzellankanne Tee oder Kaffee und links daneben eine weiße Tasse mit einer dunklen Flüssigkeit und einem weissen Tupfer Milch.
How Freud made us believe it was kink (and Foucault didn’t help), Regie Laura Nikolich.(Foto: Laura Nikolich)

In ihrem Projekt im Rahmen des dritten Studienjahrs arbeiten Regiestudierende der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt szenisch forschend an und mit eigenen Themenbereichen und theatralen Fragestellungen. Gil Hoz-Klemme diskutiert mit der Be- und Verarbeitung des Gründgens-Komplexes die aktuelle Frage nach dem Zusammenhang von Theater und politischer Verantwortung und Laura Nikolich geht der Frage nach, wie individuelle und kollektive traumatische Strukturen erzähl- und teilbar werden.

Premiere: 14. März 2022, 19.00 Uhr
weitere Aufführungen: 15. und 16. März 2022, jeweils 19.00 Uhr

Mousonturm, Studio
Waldschmidtstraße 4
60316 Frankfurt am Main

Tickets unter: www.mousonturm.de

Mo
14.03.
Tu
15.03.
We
16.03.
Gil Frederik Hoz-Klemme

Gil Frederik Hoz-Klemme

Regie (Bachelor of Arts)

Gil Frederik Hoz-Klemme

Regie (Bachelor of Arts)
Gil Frederik Hoz-Klemme uses the pronouns er/ihm/they/them.
Gil Frederik Hoz-Klemme

See more?

Gil Frederik Hoz-Klemme creates and updates this profile personally - and is consequently responsible for texts, media, external links and all other content.