Hessisches Jazzpodium 2022

news

Wir feiern den Jazz! In diesem Jahr dürfen wir an der HfMDK Gastgeberin des Hessischen Jazzpodiums sein. Ein zentraler Programmpunkt ist die Vergabe des Hessischen Jazzpreises: Beim Preisträgerkonzert am 10. Dezember verleiht das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung an den Komponisten und Vibraphonisten Christopher Dell. Die Laudatio hält der amerikanische Komponist und Posaunist George E. Lewis.

Animierte Grafik mit rotem Kreis auf schwarzem Grund, in dem wechselnd "Soon!" "Or now" steht.
(Foto: HfMDK Frankfurt)

Darüber hinaus bietet das dreitägige Festival Konzerte, Begegnungen, Jam-Sessions – und damit einen Überblick über die aktuellen Strömungen des Hessischen Jazz. Unter anderem sind dabei: das Johanna Klein Quartett beim Eröffnungskonzert, Kira Linn und ihr Linntett mit neuem Album, die Komponistin und Arrangeurin Jihye Lee gemeinsam mit der hr Bigband, die Ju­ni­or Band des Lan­des­ju­gend­jazz­or­ches­ters Hes­sen und das Rhein-Main Open Ensemble (mit HfMDK-Studierenden des MA Bigband und Jazzstudierenden der HfM Mainz) unter der Leitung von Hendrika Entzian.

Das Foyer der HfMDK wird während des Jazzpodiums zum „Temporären Elektronischen Salon“: Klarinettist und hr-Bigband-Mitglied Oliver Leicht ist mit der von ihm initiierten Veranstaltungsreihe und diversen Gästen bei uns zu Besuch. Genießen Sie jeden Tag Foyermusik bei freiem Eintritt!

Das Hessische Jazzpodium wird veranstaltet vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) sowie der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK). Mit freundlicher Unterstützung des Sparkassen- und Giroverbands Hessen-Thüringen und des Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

Roter Kreis auf schwarzem Hintergrund, auf dem Kreis steht "Or now?" in schwarzer Schrift
(Foto: HfMDK Frankfurt)

|

Konzerte, Jam-Sessions, Begegnungen – und die Vergabe des Hessischen Jazzpreises: Vom 8. bis zum 11. Dezember trifft sich die hessische Jazz-Szene an der HfMDK.